Sonntag, 10. April 2011

K70-Saison 2011 eröffnet! Familientreffen

Unter Brüdern
Was den Grillfreunden das Angrillen, ist den Besitzern von Young- und Oldtimern die erste Ausfahrt nach der langen Winterpause. 

Die an den Zenith kletternde Sonne und die ihr langsam folgenden Temperaturen lassen endlich wieder das Lüften sämtlicher Hohlräume der Karosserie und auch der Verbrennungsräume des Motors zu.




An diesem 9. April-Samstag sind wir vom Ro80-Club zu einer kleinen Ausfahrt eingeladen. Das liegt einerseits daran, dass wir mit dem Präsidenten dieser illustren Runde befreundet sind. 

Andererseits gehört unser VW K70 Baujahr 1973 zum schon seit Jahrzehnten erlauchten Kreis derer vom Geschlechte der NSU und damit zur Familie des demnächst weltgrößten Automobilkonzerns VOLKSWAGEN – es ist also gewissermaßen ein Familientreffen.


Ein K70 nimmt dabei eine besondere Rolle ein. 1969, also genau 22 Jahre, bevor das deutsche Embryonenschutzgesetz, was eine Leihmutterschaft unter Strafe stellt, in Kraft getreten war, präsentierte die NSU-Motorenwerke AG dieses Fahrzeug, um endlich die Lücke in der  Angebotspalette zwischen NSU 1200 und NSU Ro80 zu schließen.


Der Zeitpunkt seiner Zeugung, die Schwangerschaft und irgendwie auch die Geburt fielen auf einen Zeitpunkt, zu dem Mutter NSU durch VW übernommen wurde und dabei starb. 

Der bereits zum Fötus gediehene Nachwuchs wurde der neuen Mutter VW implantiert und erblickte schließlich 1970 in Salzgitter das Licht dieser Welt. 

Genetisch also ein stolzer NSU, allerdings nun auch mit typischen VW-Genen, gehörte der K70 jetzt neben VW 411, aber auch Audi 100, zur jungen Generation der Wolfsburger Seventies.













Unterwegs zu Hamburgern

Angekommen!
Als wir gegen Mittag in Hamburg bei strahlendem Sonnenschein vom Ehestorfer Heuweg zum „Berghotel Hamburg Blick“ abbiegen, erinnert uns das Herauffahren des Wulmsberges durch seine unerwartet alpinen Serpentinen spontan an den Harz.
Platz an der Sonne - Heute Wulmsberg
Auf dem oben extra für dieses Treffen reservierten Platz warten schon 12 Ro80 und ein Audi 100 CD. Ein paar bekannte Gesichter erleichtern uns die herzliche Aufnahme in die Runde.
Illustre Runde
Nach dem Mittagessen: gut zufrieden!

Nach einer dreiviertel Stunde üblicher Technikgespräche nehmen wir ein günstiges und gutes Mittagessen im Restaurant ein.





Schöner Blick auf Hamburg - Panoramaaufnahme


Mir fällt auf, wie hervorragend der Name dieses Hotels zur Sicht von den Harbuger Bergen auf Hamburg bis hin zum Hafen passt.


Halbbrüder Ro80 und K70
Designete Gegensätze: eckig und rund

Wieder auf dem Parkplatz nutze ich die seltene Chance, einen meinem K70 in der Farbe exakt gleichenden Ro80 abzulichten. Der Wagen gehört einem TÜV-Prüfer aus Lüneburg. Na ja – da habe wir ja neben den Autos gleich noch ein gemeinsames Thema: als Fahrlehrer habe ich schließlich ständig mit TÜV-Prüfern zu tun.










Mittendrin statt nur dabei!
Verstärkung
Mittlerweile treffen auch noch ein paar Nachzügler ein. Ein zweiter K70, ein Audi 5000 – also die amerikanische Version des Audi 100 – hier als Turbo Diesel, ein später Audi 80 B3, ein Porsche 911 Targa und ein giftgrüner Audi 100 C1 machen dieses Familientreffen komplett.
Unterwegs in Rosengarten







Unterwegs im K70
















Am Hünengrab bei Eckel
Unser somit 17 Fahrzeuge umfassender Tross beginnt eine kleine Rundfahrt durch Rosengarten, Tötensen, Nenndorf bis in die Nordheide. Dort halten wir an einem Hügelgrab bei Eckel. Wieder ist reichlich Zeit für Fotos und Gespräche.












Zeitgenössisch: Wackeldackel und umhäkelte Klorolle










Kaffeeeeeeee!
Spass an der Kaffeetafel
Anschließend, zurück im „Hamburg Blick“, gibt es Kaffee und Kuchen.
Menschen, Autos, Emotionen... alles ist gut!
K70 in Hamburg-Hamm
Nach dem Treffen fahren nur wir noch mit dem Präsi in den Sonnenuntergang und zu ihm nach Haus – veranstalten noch einen kleinen Spieleabend... dann treten wir den 171 Kilometer Heimweg an.

Nachts um halb zwei resümieren wir diesen Auftakt der 2011er-K70-Saison für uns als angenehm verlaufen, löschen das Licht und schlafen ein.




Gute Nacht K70-Boy! Gute Nacht K70-Girl!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen